Headerbild


NewYorker Künstler in Rißtissen verewigt

Rißtissen. Künstler aus NewYork entwarf Brunnen für Rißtisser Ortsmitte – ein Gewinn für die Firmenzentrale von „Schreiner Versicherungen“ und für die Gemeinde.

Von Veit Feger

Das Versicherungsbüro Schreiner, inzwischen schon lang auch als Finanzdienstleiter tätig, feiert in diesen Tagen sein fünfzigjähriges Bestehen. Seit einigen Jahren verfügt Schreiner mitten in Rißtissen über ein repräsentatives Gebäude, das durch Lage, durch seine Architektur und durch die Lebensmittelläden im Erdgeschoß zu einem Dorfmittelpunkt geworden ist. – Beides, das Jubiläum und die gute bauliche Repräsentation, erhielt jetzt noch ein „i-Dipfele“ durch die Errichtung, Weihe und Inbetriebnahme eines ungewöhnlichen Brunnens auf der Freifläche vor der Firmenzentrale. Es ist der erste und einzige Brunnen, den der US-amerikanische Pop-Künstler James Rizzi http://de.wikipedia.org/wiki/James_Rizzi entworfen hat. Rizzi ist für seine fröhlichen, farbigen Bilder weltweit bekannt; leider ist der 1950 in Brooklyn geborene New Yorker im Dezember 2011 unerwartet gestorben und konnte an der Weihe seines Brunnens nicht mehr teilnehmen. Diese fand am Freitag, 3. Mai, statt; am Vormittag wurde das Firmenjubiläum gefeiert, am Nachmittag die Brunnenweihe.

 

Bild

 

Den kirchlichen Segen für den Brunnen erbat Pfarrer Dr. Talgner, Oberdischingen; der Ehinger Oberbürgermeister Baumann gratulierte der Familie Schreiner und ihren Mitarbeitern für diesen gelungenen Blickfang im Öffentlichen Raum und dankte gaz allgemein für das soziale Engagement der Schreiners.

 

Bild 1
Die Philosophin und Ästhetik-Spezialistin Dr. Simone Neuber von der Uni Heidelberg http://www.philosophie.uni-hd.de/personal/neuber.html sprach gut verständlich und witzig über den Künstler Rizzi und was ihn motivierte: Sie schilderte den ihr auch persönlich bekannten Mann als das Ergebnis einer weltoffenen Metropole, als einen Menschen, der diese Weltoffenheit mit Lächeln weitergeben möchte. Nicht umsonst lacht auch die Rißtisser Brunnenfigur, ein pinkfarbiger achtarmiger Krake, umgeben von Dutzenden kleiner fröhlicher, wasserspeiender Fische, darunter mindestens ein Fischlein in den Farben der Vereinigten Staaten. – Die metallene, bemalte Krake ist 2,64 Meter hoch und 3,2 Meter breit, mit ihren „fischigen“ Begleitern wiegt sie 500 Kilo.

Der Sohn des Firmengründers, Alexander Schreiner, begrüßte am Freitag, 3.5., die Gäste und führte durchs Zeremonielle. In der Firmenzentrale selbst war eine große Zahl Arbeiten Rizzis zu sehen, teils aus dem Fundus der Firma Schreiner, teils aktuell mitgebracht von dem Dortmunder Galeristen, der Rizzi jahrelang in Deutschland vertrat. – Über diesen Galeristen und über den ja noch jungen Rißtisser Golfplatz bahnte sich vor Jahren der Kontakt zwischen der Familie Schreiner und dem US-Künstler an.

Erwähnen möchte der Verfasser dieses Textes, dass Firmengründer Walter Schreiner sich nicht nur den Glanz eines international bekannten Künstlers umlegt, sondern auch jahrelang den örtlichen Maler Franz-Xaver Weckerle intensiv förderte. Weckerle hat im Auftrag von Walter Schreiner Kapellen und Kirchen in und um Rißtissen in innig-lieber Weise gemalt; Schreiner gab diese Gemälde in Form eines Monatsbild-Kalenders heraus und veranstaltete vor vier Jahren auch eine Gedächtnisausstellung für den im Jahr 2008 vergleichsweise jung gestorbenen Franz Xaver Weckerle.

Der neue Rizzi-Brunnen hat bereits eine eigene Internet-Präsentation, http://www.rizzi-brunnen.de/, darin eingebunden eine Webcam, die ständig aufnimmt und abrufen lässt, wer da grad am Brunnen steht; so kann also jedermann an den Brunnenrand stehen und einem befreundeten Menschen zuwinken, der grad vor einem PC mit Internet-Anschluss sitzt. Und so eine Webcam ist auch deshalb nicht schlecht, weil man mit ihr etwelche Vandalen, die es nicht aushalten, dass da so etwas Lustiges, Fröhliches, UNeitles mitten im Freien steht, leichter dingfest machen kann; wollen wir hoffen, dass man DAfür diese Webcam nie benötigen wird.